Vortex Cooler und Druckluftkosten. Wirtschaftlichkeit und Nutzen?

Fakten:
Bezüglich Anschaffungskosten was den günstigeren Grundpreis der Vortex Cooler und die schnellere und leichtere Montage betrifft sind die Vortex Cooler um den Faktor 50 bis 70% günstiger als konventionelle Klimageräte.
Die Vortex Cooler sind Wartungsfrei und haben eine fast unbegrenzte Lebensdauer. Kosten für Filtermattenwechsel oder Wartung entfallen. 
Vortex Cooler halten durch die Spühlung des Schaltschrankes mit Druckluft die elektrischen Bauteile frei von Verschmutzungen was wiederum eine erhebliche Verlängerung der Haltbarkeit der Bauteile bedeutet. Kosten wegen Produktionsausfällen werden dadurch verhindert und die Produktionssicherheit steigt.
Die Vortex Cooler werden entweder mechanisch oder elektrisch geregelt. Das bedeutet die Druckluftkosten werden auf das Minimum reduziert.
Fazit:
In der Summe aller Fakten wie günstiger Grundpreis, einfachere Montage, Reinhaltung der elektrischen Komponenten und Druckluftkostenminimierung durch Regelung ergibt sich das die Gesamtkosten vergleichbar mit konventionellen Schaltschrank-Klimageräten sind. Klare Vorteile aber durch die Wartungsfreiheit und Schutz der Elektrischen Bauteile vor Verschmutzung bestehen. Der Einsatz der Vortex Cooler rechnet sich in besonderem Maß bei extremen Umgebungsbedingungen.

Kann die kalte Vortex Cooler Luft Kondenswasser im Schaltschrank verursachen?

Der Vortex Cooler wird mit Druckluft betrieben. Diese wird nach der Erzeugung durch einen Kältetrockner geführt der die Feuchtigkeitsanteile herausholt. Somit wird nur trockene gefilterte Luft in den Schaltschrank eingebracht, eine Kondenswasserbildung ist dadurch ausgeschlossen.

Welche Geräuschentwicklung verursachen die Vortex Cooler?

Die gängigen Vortex Cooler Typen (750, 740, 790, 795, 770, 737, 747, 797) verursachen Geräuschpegel zwischen 60 bis 68 dBA.
Alle Vortex Cooler A/C Modelle verfügen über einen zusätzlichen Schallschutz und liegen je nach Leistungsklasse zwischen 53 bis 59 dBA.
(Messbedingung: 6 Bar Druck und 1,8 m Entfernung).

Ist eine Druckluftaufbereitung zum Betrieb des Vortex Coolers notwendig?

Grundsätzlich gilt das alles was in der Druckluft mittransportiert wird wie Öl, Partikel oder Wasser ohne Filtrierung in den Schaltschrank gelangen kann. Im Lieferumfang eines Vortex Cooler Komplettsystems ist deshalb auch ein 6 Mikron Druckluftfilter enthalten. Er soll Partikel und Restwasser entfernen. Ist die Druckluft sehr wasser- oder ölhaltig, empfehlen wir eine entsprechende Wartungseinheit vorzuschalten.

Welche Vortex Cooler Regelung verwende ich - mechanisch oder elektrisch?

Die Vorteile einer mechanischen Regelung sind der extrem schnelle Einbau ohne zusätzliche Komponenten wie Ventile und Thermostate und der Verzicht auf elektrische Anschlüsse.
Die Vorteile einer elektrischen Regelung sind die genaue Temperaturregelung +/- 1°C und die frei wählbare gewünschte Schaltschrankinnentemperatur. Damit können auch höhere Schaltschrankinnentemperaturen als 32°C und damit zusätzliche Energieeffizienz erreicht werden. Details siehe unter

Wo platziere ich einen Vortex Cooler am Schrank?

Bei den NEMA 12 Modellen ist die Einbaulage beliebig. Ob Dachaufbau, seitlich oder nach unten. NEMA 4 und NEMA 4X Edelstahl Modelle erfordern zur Erhaltung der Schutzart einen senkrechten Anbau , die dafür erforderlichen 90° Bogen sind bei uns erhältlich.
Vortex Cooler A/C sind außer Dachmontage auch seitlich mit Erhalt der Schutzart montierbar, jedoch muß das Austrittsende der Luft nach unten gerichtet sein. (Sprechen Sie uns gerne an).

Wie funktioniert das Wirbelrohr?

Das Wirbelrohr wurde 1930 von dem französischen Physiker Georges Ranque entdeckt. Vortec entwickelte auf der Basis des Wirbelrohrprinzips praxisreife, wirksame Kühlungsanwendungen für Industrie und Technik. Flüssigkeit, die sich um eine Achse dreht - wie ein Tornado - wird als "Wirbel" bezeichnet. Ein Wirbelrohr erzeugt einen Wirbel aus Druckluft und trennt ihn in zwei Ströme: Einen Heiß- und einen Kaltluftstrom. Die Druckluft tritt in einen zylindrischen Generator ein, der proportional größer ist als das (lange) heiße Rohr, wo sie die dort befindliche Luft in Drehung versetzt. Danach wird die kreisende Luft an der Innenwandung des heißen Rohrs entlang gepresst, wo sie Geschwindigkeiten von 1 000 000 U/min erreicht. Am Ende des heißen Rohrs entweicht ein kleiner Teil der Luft durch ein Nadelventil am Heißluftaustritt. Die übrige Luft wird zwangsweise mit niedrigerer Geschwindigkeit durch die Mitte des eintretenden Luftstroms zurückgeführt. Die Wärme in der langsamer strömenden Luft wird an die schneller strömende eintretende Luft abgegeben. Die unterkühlte Luft strömt durch die Mitte des Generators zum Kaltluftaustritt.

ZUM VIDEO Wirbelrohr Funktionsweise

Sie haben weitere Fragen oder Anregungen zum Thema Vortex Cooler?

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung und stimme der Verarbeitung meiner Daten zu.
* Pflichtfelder



Sitemap