Industrieschmierstoffe

Lebensmittelschmierstoffe

 

Biologisch abbaubare Schmierstoffe

 

Fette für Industrie

 

Sprühdosen für Industrie

 

Schmiermittel Dispersionen

 

Anwendung: Schmiermittel Pellet Pressen

 
Pressen von Holzpellets aus Holzabfällen wie Sägemehl, Holzspänen etc.Pressen von Holzpellets aus Holzabfällen wie Sägemehl, Holzspänen etc.
Diverse Pellets aus PelletpresseDiverse Pellets aus Pelletpresse

Anwendungen von Pelletpressen

Um die Schüttdichte zu erhöhen und damit Transport, Verarbeitung und Lagerung zu verbessern werden voluminöse Materialien zu Pellets verpresst. Beispiele sind:

- Holzabfälle wie Hobelspäne, Hackschnitzel, Sägespäne, Holz- und Schleifstaub. (Brennstoffpellets, Industriepellets, Holzpellets )
- Stroh: Miscanthus, Bagasse (Strohpellets, Halmpellets, Trockengrün- Pelletierung)
- Biogene Reststoffe (Olivenkerne, Kokosnussschalen, Presstrester...)
- Landwirtschaftliche Biomasse (Kraftfutterpellets, Futtermittelpellets, Futtermittelherstellung, Tiernahrung..)

Sowie sonstige Wertstoffe:
- Klärschlamm, Altreifen, Kunststoffabfälle, Hausmüll, etc.

Funktion Pelletpresse   Funktion Pelletpresse
Pelletpresse geöffnet mit Koller und Matrize  Pelletpresse geöffnet mit Koller und Matrize
Gepresste Pellets nach der Matrize Gepresste Pellets nach der Matrize

Pelletierungsprozess und Schmierung

In einer Pelletieranlage mit nachgeschalteter Pelletpresse wird durch die Koller das Substrat durch eine Stahlmatrize gepresst und dadurch entstehen die Pellets. Beim Austreten aus der Matrize schneidet ein Abstreifmesser die Stränge zu Pellets der gewünschten Länge (je nach Matrize 6 bis 10 mm Durchmesser und 10- 30mm Länge).
Man unterscheidet zwischen Flachmatrizenpressen und Rundmatrizenpressen.

Die Leistungen einer Pelletpresse variieren zwischen 0,5 bis 2 für kleinere Anlagen und bis zu 40 Tonnen / Stunde für den industriellen Maßstab. Die Antriebsleistungen liegen zwischen 3 und 500kW.  Eine industrielle Pelletier Anlage verfügt in der Regel über einen oder mehrere Trockner und arbeitet im Idealfall rund um die Uhr, bis zu 8.000 Betriebsstunden im Jahr.

Bei dem Pelletierungsprozess, der unter hohem Druck stattfindet, entsteht sehr viel Wärme.
Die Kollerlager werden daher hoher mechanischer Belastung, Staub, Vibrationen, Feuchtigkeit und Hitze (bis 120°C) ausgesetzt was äußerste Anforderungen an das Pelletpressenfett stellt.

Das Fett soll lange Lagerstandzeiten, dadurch erweiterte Wartungsintervalle ermöglichen und dabei die hochbelasteten Wälzlager des Kollerantriebs perfekt schmieren.

Die Verträglichkeit mit Dichtungen muss gewährleistet und für den Einsatz in der Nahrungs- und Futtermittelindustrie muss das Fett für den gelegentlichen Kontakt mit Lebensmitteln H1-zertifiziert sein.

 Geringe Belastung zwischen Oberflächen Geringe Belastung zwischen Oberflächen
 Mittlere Belastung zwischen Flächen Druckanstieg wird kritisch ,Calziumsulfonat wird gespalten und wirkt als Schmiermittel  Mittlere Belastung zwischen Flächen Druckanstieg wird kritisch ,Calziumsulfonat wird gespalten und wirkt als Schmiermittel
 Hohe Belastung zwischen Oberflächen extremer Druckanstieg Calziumsulfonat setzt CaCO3-Partikel frei (lamellare Struktur) diese wirken als Festschmierstoff und schützen die Metalloberfläche Hohe Belastung zwischen Oberflächen extremer Druckanstieg Calziumsulfonat setzt CaCO3-Partikel frei (lamellare Struktur) diese wirken als Festschmierstoff und schützen die Metalloberfläche

Spezial-Schmierstoffe für Pelletpressen

Calciumsulfonat Fette

Calciumsulfonate, die auch als überbasischer Calciumsulfonat Komplex bezeichnet werden, sind die vielseitigsten Calciumfette. Calciumsulfonat Fett ist ein Hochtemperaturfett mit vielen hervorragenden Eigenschaften wie Scherstabilität, Korrosionsinhibierung, Wasserbeständigkeit und einem inhärent hohem Lasttragevermögen bzw. Schmierfähigkeit. Calciumsulfonat Fett ist das einzige Calciumfett, das als Mehrzweckfett angesehen werden kann. Diese Art von Fett gilt als Fett der „neusten Generation“ und kann in Anwendungen mit stark belasteten Geräten und Mechanismen wie Kollerlager bei Pelletpressen sowie in Lebensmittelmaschinen eingesetzt werden. Aufgrund seiner einzigartigen Eigenschaften findet Calciumsulfonat Fett als echtes Problemlösungs-Fett seinen Weg auf den Markt. Weitere Anwendungen bei Schiffsanwendungen, in der Offshore- und Onshore-Industrie, Mienenindustrie, Papierindustrie etc.

In der Bildfolge links sehen Sie die Wirkungsweise der Calciumsulfonat Fette unter schwerer Belastung und extremem Druckanstieg setzt Calziumsulfonat CaCO3-Partikel frei (laminare Struktur) diese wirken als Festschmierstoff und schützen die Metalloberfläche. 

Calciumsulfonat Fette mit H1 Lebensmittelfreigabe
Foodmax CAS M  (H1 Fett, hohe Beständigkeit für schwere Lasten, Basis Weißöl)
Foodmax CAS S HS  (H1 Fett, hohe Beständigkeit bei hoher Temp. Basis PAO-Grundöl)
Foodmax CAS S LS (H1 Fett, hohe Beständigkeit f. schwere Lasten u. niedr. Geschwindigk. Basis PAO)
 
Calciumsulfonat Fette für Industrielle Anwendung
Grease CAS 2 extra  (Hochleistungsschmierfett auf Basis von Calziumsulfonatverdicker)
Grease CAS 2 green (Hochleistungsschmierfett auf Basis von Calziumsulfonatverdicker) 
Grease CAS 2 plus   (Hochleistungsschmierfett auf Basis von Calziumsulfonatverdicker)

 Eigentschaften Calziumsufonatfette im Vergleich zu anderen Fetten, Bitte anklicken zum Vergrößern Eigentschaften Calziumsufonatfette im Vergleich zu anderen Fetten, Bitte anklicken zum Vergrößern

Calziumsulfonat Fette Überlegenheit gegenüber anderen Fetten

Im Schaubild (bitte anklicken) wird die Überlegenheit der Calziumsufonat Fette gegenüber herkömmlichen Fetten deutlich wie
-Polyharnstoff Fett
-Lithium Komplex Fett
-Calcium Komplex Fett
-und Aluminium Komplex Fett
Es zeigen sich in allen relevanten Bereichen wie: 
-Hitzestabilität
-Widerstandsfähigkeit gegenüber Wasser
-Schmierfähigkeit
-Korrosionsbeständigkeit
- und mechanische Stabilität
deutliche Vorteile gegenüber konventionellen Fetten. Des Weiteren können wir Ihnen mit den Matrix Calciumsulfonat Fetten ein optimales Preis - Leistungsverhältnis gegen herkömmliche Fetten bieten.

Fakten: Einsparpotentiale für Betreiber von Pelletpressen

Beim Pelletierungs Prozess ist die richtige Auswahl des Lagerfetts für die Kollerlager von entscheidender Bedeutung. Das größte Einsparpotential kann durch die Verlängerung der Kollerlager Standzeit erreicht werden. (Längere Wartungsintervalle bedeuten, Senkung der Wartungskosten für Lagerwechsel, weniger Materialkosten für Lager, weniger Produktionsausfall und erhöhte Produktionssicherheit.
Des Weiteren kann der Fettverbrauch im Vergleich zu herkömmlichen Fetten um bis zu 30% verringert werden. Dies wird erreicht durch ein hervorragendes Wasserabscheidevermögen, erhöhtes Lasttragevermögen und Hochtemperaturstabilität des Fettes.

Optimierungsbeispiel: CPM Pelletpresse Typ 7930-4

Vorheriges Fett: Lithiumkomplex basiertes Fett eines deutschen Herstellers
Verbrauch Fett pro Monat: 185 Kg
Lagerwechselintervall: 4 x / Jahr
Gesamtkosten: 207.000.- Euro*

Optimiertes Fett: Calciumsulfonat basiertes Foodmax Grease CAS 2 LS
Verbrauch Fett pro Monat: 148 Kg
Lagerwechselintervall: 0,8 x / Jahr
Gesamtkosten: 64.000.- Euro*

* Kostenberechnung: Produktkosten Fett + Lagerwechselkosten + Produktionsausfallzeit + Kosten Ersatzrollen, Kosten Ersatzlager 

Für unsere Calciumsulfonat Fette die hohe Einsparpotentiale bieten können wir sehr interessante Preisgestaltungen speziell für Großverbraucher anbieten- sprechen Sie uns gerne an. oder füllen Sie das Bestimmungsblatt aus 

Selbstverständlich steht Ihnen auch unser gesamtes Lieferprogramm: Getriebeöle, Hydrauliköle, konventionelle Fette etc.  zur Verfügung.







Sitemap